Freitag, 24. November 2017

Signifikante Senkung der Herstellkosten durch Produkt Re-Design mittels Wertanalyse

JAC-Machines
Die Firma JAC-Machines aus dem belgischen Lüttich produziert schon seit Jahrzehnten professionelle Brotschneidemaschinen. Die JAC-Angebotspalette von platzsparenden Tischbrotschneidemaschinen über hochgesicherte Selbstbedienungsmodelle für Supermärkte bis zum Hochleistungsgerät für Industriebäckereien lässt keine Wünsche aus dem Bereich Brotschneiden offen. Durch ständige Weiterentwicklung, Verbesserungen und Anpassung der Maschinen an den Markt konnte sich JAC-Machines zum Marktführer in Europa entwickeln.

Aufgrund steigenden Wettbewerbsdrucks war in der Entwicklung der neuen Produktgeneration das Design und Erscheinungsbild der Maschinen aufgewertet sowie der Automatisierungsgrad in der Bedienung weiter vorangetrieben worden. Auf Basis der bestehenden Designkonzepte hatten sich die Herstellkosten mit diesen Aufwertungen soweit erhöht, dass eine Ablösung der bestehenden Produktgeneration nicht umzusetzen war. Die Herausforderung bestand nun darin, die Produkt-Herstellkosten erheblich zu senken, gleichzeitig aber nicht auf das hochwertiges Design und Funktionalität zu verzichten. Um dieses Ziel zu erreichen wurde mit Festool Engineering bewusst eine externe Unterstützung ins Haus geholt.

Die Wahl auf Festool Engineering, ein Spezialist für Lean-Produktions-Beratung, lag nahe, da man in der Vergangenheit bereits sehr gute Erfahrungen in der gemeinsamen Umgestaltung der eigenen Fertigung auf schlanke Abläufe und effiziente Fertigungsprozesse gesammelt hatte und auch im Entwicklungsbereich Festool Engineering auf zahlreiche erfolgreiche Projekte zurückblicken konnte.

In einem Cross-funktionalen Team aus Entwicklung, Fertigung und Arbeitsvorbereitung schaffte man zu Beginn Transparenz über die Kostenbasis und analysierte die Kosten pro Funktion/Funktionalität im aktuellen Design-Entwurf. Dies stellte man den Kundenanforderungen, möglichen Alleinstellungsmerkmalen(USP) und den kaufentscheidenden Produktmerkmalen gegenüber. In diesem ersten Schritt zeigte sich bereits deutlich, dass einige Funktionalitäten nur einen geringen Mehrwert für den Kunden schufen, die Herstellkosten aber unverhältnismäßig erhöhten. In einem zweiten Schritt wurden in bestehenden Produkten die Kosten pro Funktionalität ermittelt, um bereits bestehende best pratice Lösungen zu sammeln.

Um wirklich neue Lösungsmöglichkeiten zu identifizieren und sich nicht im Rahmen von bekannten Lösungen zu bewegen, wurde in Brain-Storming Workshops Beispielprodukte gesucht, die eine bestimmte, zu untersuchende Funktionalität in einer völlig andere Anwendung abbildeten. Für die Untersuchung der mechanischen Stabilität und des Montagekonzeptes fiel die Wahl auf eine Waschmaschine für gewerbliche Anwendungen sowie einen Luftkompressor. In einer Analyse der einzelnen Komponenten und Bauteile wurden diese Produkte demontiert und die Herstellkosten genau ermittelt. Durch diese Erfahrungen lernte das Team viele neue Lösungsmöglichkeiten für die Umsetzung kleinerer Details. Darüber hinaus konnte eine grundsätzlich neue Herangehensweisen für die Realisierung mechanischer Stabilität entwickelt werden. Mit diesem Wissen wurde das Gehäuse bzw. der Rahmen der JAC-Maschinen völlig neu konstruiert und auf die speziellen Anforderungen des Brotschneidens angepasst. Über zahlreiche kurze Tests und Experimente wurde das neue Konzept detailliert validiert und abgestimmt. Weitere Analysen für weitere Funktionen folgten mit Benchmark-Produkten aus der Automobilindustrie bzw. dem Bürobereich.

Durch diese Vorgehensweise konnten in die Neuentwicklung des Produkts zahlreiche innovative Lösungen eingearbeitet werden, die in Langzeit-Belastungstests auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft wurden. Insgesamt gelang eine substantielle Reduzierung der Herstellkosten bei gleichbleibender Funktionalität und Design. Auch bei den Fertigungsprozessen ließ sich noch weiteres Potential heben. Hier konnten durch fokussierte Einzeln-Investitionen in neue Fertigungstechnologien, die Herstellkosten für dieses Produkt weiter um einen signifikanten Anteil gesenkt werden. Die neu überarbeitete Produktgeneration wurde diesen Herbst auf einer der Leitmessen im Lebensmittelbereich dem Markt vorgestellt und mit sehr positiver Resonanz angenommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.