Freitag, 24. November 2017

Steigerung der Lieferperformance dank schlanker Prozesse

Hahn Gasfedern
HAHN GASFEDERN, ein Pionier der Gasfedertechnologie mit Sitz in Aichwald zählt mit 160 Mitarbeitern als mittelständisches Unternehmen seit fast einem halben Jahrhundert zu den führenden Unternehmen dieser Branche. Mit innovativen Produkten und kompromissloser Qualität hat sich das Unternehmen zum Technologieführer und Trendsetter der Branche entwickelt. Um die Kundenbedürfnisse noch besser befriedigen zu können und die Effizienz in der Produktion zu steigern, optimierte Hahn Gasfedern gemeinsam mit Festool Engineering seine Arbeitsabläufe. Gemeinsam mit dem Team vor Ort analysierten die Berater die Produktions- und Logistikabläufe, aber auch die Bereiche Einkauf und Entwicklung.

Schnell wurden die Problemfelder identifiziert:

  • Intransparenz im Fertigungsprozess,
  • hohe Bestände im Bereich Roh- und Halbfertigerzeugnissen
  • sowie lange Durchlaufzeiten

Somit konkretisierte sich auch rasch die Zielstellung:

Fließfertigung, signifikante Produktivitätssteigerungen in allen Montagebereichen zu erzielen sowie Shopfloor-Management zur Prozess-Stabilität einzuführen. Die große Herausforderung bei Hahn Gasfedern besteht einerseits in der hohen Variantenzahl und der Produktion kundenspezifischer Lösungen in Kleinstmengen. Andererseits werden aber auch große Stückzahlen im Standardprogramm für Großabnehmer produziert. Den Produktionsprozess an diese komplexen Anforderungen anzupassen war die Aufgabe des bereichsübergreifenden Projektteams.

Zu Beginn wurden Wertstromanalysen und –designs durchgeführt. Die Qualifizierung und Befähigung der Mitarbeiter in Form von Trainings und Workshops war ein zentraler Bestandteil der Arbeit von Festool Engineering um die Verbesserungen nachhaltig einzuführen. Im Verlauf des Projekts wurden Lean Methoden implementiert und ein unternehmensweites Kennzahlensystem eingeführt. So gelang es, Transparenz in den Fertigungsprozessen zu schaffen und mit Hilfe der Kennzahlen sukzessive nach konkreten Zielen zu steuern. Durch Shopfloor-Management, Führungsroutinen und der Arbeit mit Zielzuständen hat sich die Organisation in den Bereichen Montage, Logistik und Fertigung kontinuierlich weiterentwickelt.

„Die gemeinsame Arbeit mit Festool Engineering hat uns messbare Erfolge beschert: innerhalb kürzester Zeit wurde eine Bestandshalbierung herbeigeführt, die Durchlaufzeit wurde um 30% gesenkt und die Liefertreue um 30% gesteigert. Durch die Verbesserung über Hierarchie-Ebenen hinweg und mit sehr guter Integration der Mitarbeiter sind wir überzeugt, auch weiterhin kontinuierlich an unseren Prozessen zu arbeiten – denn Verbesserung hört ja bekanntlich nie auf." so Markus Linder, Technischer Leiter bei HAHN Gasfedern GmbH

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.