Montag, 20. November 2017
 DIHAG unterstützt gruppenweit Prozessoptimierung ©  DIHAG

DIHAG unterstützt gruppenweit Prozessoptimierung

Die DIHAG treibt die Prozessoptimierung ausgewählter Gießereien voran und hat dafür das entsprechende Ressort in der Unternehmenszentrale weiterentwickelt. Bedarfsorientiert ist die Implementierung eines ganzheitlichen Produktionssystems nach den Prinzipien der Lean Production vorgesehen, um die Business Excellence gemeinsam mit den Tochterunternehmen weiter auszubauen. Ziel ist es, die Wertschöpfung unternehmensspezifisch zu erhöhen und die Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Gießereigruppe weiter zu stärken.

„Jede unserer Gießereien hat eine starke Position in ihrem Marktsegment und ihre eigenen Potenziale in Bezug auf produktspezifisches Know-how und technologische Prozesse“, sagt Stefan Mettler, COO bei der DIHAG Holding. „Um Tochterunternehmen noch besser dabei zu unterstützen, ihre Stärken weiter auszubauen und nichtwertschöpfende Tätigkeiten zu vermeiden, haben wir unsere entsprechenden Aktivitäten verstärkt.“ Im Fokus bei der DIHAG stehen unter anderem die Gründung und weitere Etablierung von Kompetenzzentren sowie der Ausbau von Strukturen, um die Produktionssysteme soweit möglich noch effizienter und schlanker zu gestalten. So werden in ausgewählten Gießereien KVP-Workshops zur kontinuierlichen Verbesserung der Produkt-, Prozess- und Servicequalität durchgeführt. Ziel ist es, innerhalb der nächsten Jahre Methoden der Lean Production intensiver umzusetzen und dadurch die bisherigen Aktivitäten der Prozessoptimierung gießereispezifisch auszubauen. Dazu gehört unter anderem die 5S-Methodik, um die Arbeitsbedingungen für eine prozesssichere und qualitativ hochwertige Gussproduktion weiter zu optimieren. Zudem sind die Festigung der Null-Unfall-Kultur und die weitere Nutzung von Optimierungswerkzeugen integrale Bestandteile bei der Projektarbeit. Ein darüber hinausgehender Aspekt der Prozessoptimierung ist die Qualitätssicherung durch standardisierte Problemlösungsprozesse.

DIHAG HOLDING GmbH

Die DIHAG Holding GmbH ist die größte unabhängige Gießereigruppe Westeuropas. Mit einem Jahresumsatz von rund 350 Millionen Euro und einer Eigenkapitalquote von über 55 Prozent ist die DIHAG Holding GmbH ein finanzstarker Partner. Der Gießereiverbund fertigt technisch anspruchsvolle und einbaufertige Gussteile von weniger als einem Kilogramm bis zu 160 Tonnen als Einzelstücke, in kleiner, mittlerer oder großer Serie. Verarbeitet werden die verschiedensten Werkstoffe wie Grau-, Sphäro- oder Stahlguss sowie Kupferlegierungen. Die langjährigen Kunden der DIHAG Holding GmbH stammen aus den Branchen Energie, Eisen, Stahl, Anlagen-, Maschinen-, Schiff- und Bergbau sowie Windenergie und Schiene. Um ihre Technologieführerschaft stetig auszubauen, investiert die Gruppe weiter in die Diversifizierung des Branchen- und Produktportfolios sowie der Fertigungstechnologien. Zentrale Bestandteile der Unternehmensstrategie sind zudem der Ausbau der internationalen Geschäftstätigkeiten sowie des Know-how-Transfers innerhalb des Gießereiverbundes.

Die DIHAG Holding GmbH besteht aus den folgenden Unternehmen: Mecklenburger Metallguss GmbH, MEUSELWITZ GUSS Eisengießerei GmbH, Walzengießerei Coswig GmbH, Schmiedeberger Gießerei GmbH, Lintorfer Eisengießerei GmbH, Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf GmbH, Eisenwerk Arnstadt GmbH, Euro Metall Kft. und Odlewnia Żeliwa Bydgoszcz Sp. z o.o. An der belgischen Gießerei Allard-Europe NV ist die DIHAG Holding GmbH im Rahmen eines Joint Venture mehrheitlich beteiligt. Jede der zehn traditionsreichen Gießereien hat ihre eigene produkt- und marktspezifische Ausrichtung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.